• Der-FAIRE-Markt-Wss-48
  • Eröffnung Besinnungspfad Walds Laufbild
  • Gitarrencrashkurs 2013 KUBZ Wss 010
  • Mundharmonika spielen macht Spaß für Anfänger 2010 029
  • Offenes Singen Jan 14 9
  • k-Lichtertraum am Wondrebufer 2014 27
  • Sommerschnitt an Obstbäumen und Spalierobst 32
  • Kloster Innenhof - Brunnen vor dem Haus Sankt Joseph.
  • Der Besinnungspfad - Wasser in den Weltreligionen - Arche Noah.
  • Gitarrencrashkurs
  • Kursangebot Mundharmonika spielen macht Spaß
  • Offenes Singen für JEDERMANN jeden zweiten Montag im Monat
  • Konzert Lichtertraum am Wondrebufer - Musik-Kultur trifft Natur - mit Gisela Schubert (Gesang) u. Mathiass Scharnagl (Gitarre)
  • Kursangebot Sommerschnitt an Obstbäumen und Spalierobst

Familienbuch "Adler und Gänseblümchen"

Adler-u-GanseblumchenTier- und Pflanzensymbole in der Stiftsbasilika Waldsassen entdecken.

Das Familienbuch „Adler und Gänseblümchen“ soll Jung und Alt dazu inspirieren,
die Basilika ganz neu zu erleben und bisher unentdeckte Details zu erforschen.

Preis pro Exemplar: 3,00 EUR

Adler und Gänseblümchen

Tier- und Pflanzensymbole in der Stiftsbasilika Waldsassen entdecken

Ab sofort ist es erhältlich: Das Familienbüchlein „Adler und Gänseblümchen“, ein gemeinsames Projekt der Umweltstation Waldsassen und der Pfarrei Waldsassen. Es lädt besonders Familien zu einer gemeinsamen Entdeckungsreise durch die Waldsassener Basilika ein. Jung und Alt, Groß du Klein sind herzlich eingeladen mit diesem Büchlein die Schönheiten der Basilika für sich zu entdecken. 15 Tiere und 14 Pflanzen werden in ihrer christlichen Symbolik erläutert, für die Kinder gibt es jeweils eine Seite zum Ausmalen. Der kleine Adler Hannes, eine Comicfigur in Anlehnung an den Kirchenpatron der Basilika, Johannes der Evangelist, spricht die Kinder persönlich an und zeigt ihnen die Tiere und Pflanzen bzw. gibt ihnen Hinweise, wo in der Basilika diese zu finden sind.

Die Tiere und Pflanzen in der Basilika sind nicht nur schmückendes Beiwerk, neben einer tieferen christlichen Symbolik, die sie verkörpern, sind sie vor allem auch ein Lobpreis auf Gottes Schöpfung.

Besonders reich ist die Basilika mit Pflanzendarstellungen geschmückt. Man findet diese im Chorgestühl, an den Seiten der Bänke, sowie an den Säulen der Kommunionschranken der Seitenaltäre. Neben den in ihrer Symbolik bekannten Pflanzen wie Weintrauben, Weizen, Palmwedel, Lilien und Rosen gibt es auch Äpfel, Birnen, Granatäpfel, Walnüsse, Haselnüsse, Eichen, sowie Stiefmütterchen, Sonnenblumen und sogar Gänseblümchen in der Basilika zu entdecken. Die Eiche findet man z.B. auf dem Deckengemälde der Klostergründung im Chorraum.

Auf Bildern und bei figürlichen Darstellungen sind die unterschiedlichsten Tiere abgebildet: Im Chorraum findet man den Adler bei Johannes dem Evangelisten, dem Kirchenpatron der Basilika, sowie Löwe und Stier, Symboltiere der Evangelisten Markus und Lukas. Der Hl. Benedikt ist mit einem Raben, der vergiftetes Brot im Schnabel trägt und mit Schlange im Kelch abgebildet. Weitere Schlangen kann man bei Moses rechts über dem Hochaltar und am Seitenausgang bei der allegorischen Mariendarstellung entdecken. Auffällig sind die Kirchenväter: Gregor mit der Taube auf der Schulter, Ambrosius mit dem Bienenkorb und Hieronymus mit dem Löwen. Neben Darstellungen des Lamm Gottes, z.B. bei Johannes dem Täufer und der Taube, dem Symbol des Heiligen Geistes, findet man Pferde, Fische und sogar einen Pelikan. Selbst in der christlichen Symbolik unbekannter Tiere wie den Elefanten, das Eichhörnchen und ein Huhn kann man an versteckten Stellen entdecken. Wer findet diese?

Bereits im Juli haben sich Viertklässler der Markgraf-Diepold Schule mit der Naturpädagogin Susanne Bosch und Kaplan Markus Meier an zwei Projekttagen auf Entdeckungsreise durch die Basilika gemacht und die Tiere und Pflanzen auch gemalt. Diese Zeichnungen sind im Büchlein „Adler und Gänseblümchen“ zu finden.

Die Idee zum Büchlein stammt von Marco Werner, dem leider im Juni viel zu früh verstorbenen Leiter der Umweltstation. Ihm ist dieses Büchlein auch gewidmet. Umgesetzt wurde diese Idee von der Diplom Ingenieurin und Naturpädagogin Susanne Bosch in Zusammenarbeit mit Stadtpfarrer Thomas Vogl. Die Fotos stammen von Ferdinand Sperber. Die graphische Gestaltung übernahm Nils Wittmann.

Die ersten beiden Exemplare überreichte Susanne Bosch der Familie von Marco Werner, seiner Frau Stefanie und den Töchtern Pia und Regina.

Neugierig geworden? Das Familienbüchlein ist ab sofort in der Umweltstation, im Pfarrbüro, Klosterladen im Haus St. Joseph und in der Touristinformation zum Preis von 3.- € erhältlich.

Das Büchlein entstand im Rahmen des Projektes „Stadt und Ökologie: Stadt-Natur trifft Kultur“ und wurde freundlicherweise vom Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit gefördert.

Newsletter bestellen

Melden Sie sich hier zu unserem kostenlosen Newsletter an.
Selbstverständlich können Sie Ihre Anmeldung jederzeit, unkompliziert und kostenlos widerrufen.

Newsletter bestellen

Zum Kennenlernen finden Sie hier die neuesten Ausgaben zum Nachlesen:

Newsletter Dezember 2018
Newsletter Februar 2019
Newsletter März 2019

Öffnungszeiten Kloster- und Naturerlebnisgarten

01. Mai bis Mitte Oktober
Montag bis Sonntag (täglich)
von 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Öffnungszeiten können sich
witterungs- bzw. personalbedingt ändern!

Anschrift und Kontakt

Stiftung
Kultur- und Begegnungszentrum und Umweltstation Abtei Waldsassen
Basilikaplatz 2
D-95652 Waldsassen

Telefon: 09632/ 92 00-44
Telefax: 09632/ 92 00-47
E-Mail: kubz@abtei-waldsassen.de
umweltstation@abtei-waldsassen.de

Diese Website benutzt Cookies, Benutzertracking und Google-Fonts. Wenn Sie die Website weiter benutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.
Weitere Informationen Ok